Cordero di Montezemolo, Familientradition in Barolo

Cordero di Montezemolo, Familientradition in Barolo

Eine alte und andauernde Familiengeschichte

cantina_3

Die Familie von Cordero di Montezemolo

Das Weingut Cordero di Montezemolo war nicht immer unter diesem Namen bekannt. Seine Geschichte begann im Jahre 1340, als Pietrino Falleti Eigentümer der Stadt La Morra wurde und folglich auch, Eigentümer über den Weinberg Monfalletto. In den folgenden Jahrhunderten erweiterte die Familie ihr Erbe, welches später im Ermessen der Vermächtnisses aufgeteilt wurde. Nur das Anwesen La Morra gehörte weiterhin dem gleichen Zweig der Falleti Familie durch 16 Generationen hinweg. Nach dem Tod der Gräfin Luigia Falletti di Rodello im Jahr 1941, starb die Familienlinie leider mit. Das Anwesen ist also auf die nächste Familienlinie übergegangen, und zwar an Paolo Cordero di Montezemolo. Derzeit ist es sein Sohn Giovanni, der den Kopf des Weingutes zusammen mit seinen Kindern Elena und Alberto bildet.

Tradition und Moderne

cantina_4

Cordero di Montezemolo

Das Anwesen erstreckt sich über 28 Hektar in einem Stück. Auf diesem schönen Stück Land werden die lokalen Rebsorten Nebbiolo, Dolcetto, Barbera und Arneis angebaut. Die Reben profitieren von einem einzigartigen Unterboden, der eine schöne Komplexität aufweist. Jahr für Jahr arbeitet diese begrenzte Produktionsfläche leise daran, Weine zu produzieren, die mitunter zu den Markenzeichen des Piemont gehören. Das Weingut und die Keller sind nach mehreren Jahren der Renovierung und Erweiterung mittlerweile ein Beispiel für die Verbindung von traditioneller Struktur und Innovation.

Der Umweltschutz

MONTEZEMOLO 1361-M1

Cordero di Montezemolo

Der Boden wurde schon immer mit den effizientesten Anbautechniken kultiviert, stets im Versuch, so minimal invasiv wie möglich vorzugehen. Das Ziel dabei ist in erster Linie die biologische Vielfalt zu bewahren, um eine vitale und gesunde Umwelt zu bieten, die ideal für die Qualität des Endproduktes ist. Aus dem gleichen Grund werden nur organische Dünger verwendet. Chemische Düngemittel und synthetische Produkte sind verboten. Der Boden wird mechanisch bearbeitet, mit einem Naturrasen, um das lokale Ökosystem zu fördern. Ein System zur Wiedergewinnung und Filtrierung von Regenwasser wurde ebenfalls eingeführt. Dies wird für die phytosanitären Behandlungen, für die Reinigung von Maschinen und Werkzeugen verwendet. Zusätzlich gibt es einen gut 250 Meter tiefen Brunnen als nachhaltige Wasserversorgung, auch während der dürren Jahre.

Das Wesen des Barolo

cantina_1

Barriquekeller bei Cordero di Montezemolo

Die Cuvée „Monfalletto“ hat eine intensive granatrote Farbe und zeigt in der Nase florale und würzige Noten, die sich perfekt verbinden. Er zeigt auch Noten von Tabak, Kirsche, Kakao und frischen Himbeeren. Der Gaumen ist reich, vollmundig und elegant. Die „Bricco Gattera“ hat ein aromatisches  Bouquet mit Düften von marmeladigen, reifen Früchten. Man spürt im Mund die Geschmeidigkeit, die bemerkenswerte Struktur mit feinen Tanninen und einem langen Abgang. Die Cuvée „Enrico VI“ ist ein großer Barolo, der zugleich streng und komplex ist. Aus einem tiefen Rot entfaltet er sein würziges Bukett mit Noten von Eukalyptus, Lakritze und Minze. Aromen von reifen Früchten und Veilchen kommen ebenso zum Vorschein. Er ist kräftig und leicht sauer und verführt im Mund durch seine Frische.

 

Cordero di Montezemolo bei Millésima 

Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Astrid Mayr
Former International Wine Business student in Geisenheim, Germany, I am currently studying Wine Marketing and Management in Bordeaux and I am happy to share the latest developments and news about the world of fine wines with you.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*