Elio Altare – ein leidenschaftlicher Visionär im Piemont

Elio Altare – ein leidenschaftlicher Visionär im Piemont

Das Weingut Elio Altare wurde dank seiner bewegten Geschichte zu einer der unumgänglichen Adressen im Piemont.

Von 1948 bis heute – ein Traditionsbetrieb im Piemont

Giuseppe, der Vater von Elio kaufte das Weingut 1948 in La Morra und bepflanzte die Rebflächen mit den regionalen Rebsorten Nebbiolo, Barbero und Dolcetto. So wie es damals üblich war, führte er seinen Betrieb in Polykultur reservierte einige Hektar für eine Obstplantage. Sein Sohn Elio hat schon in jungen Jahren großes Interesse für die Arbeit seines Vaters gezeigt und früh im Betrieb mitgeholfen.

In den 70er Jahren, als Italien mitten in der Wirtschaftskrise steckte, entschied sich Elio andere Weinregionen zu erkunden und arbeitete einige Zeit Burgund. Die französischen Weinbaumethoden und Kellertechniken waren für ihn komplett neu und erschienen ihm grandios. Denn bis dato war der Weinausbau im Barrique in seiner Heimat entweder unüblich oder fand in großen Holzbottichen statt.

Elio Altare

Elio Altare

Bei seiner Rückkehr in das väterliche Weingut wollte Elio Altare Gelerntes anwenden und wälzte den Betrieb komplett um. Mit großem Ehrgeiz restaurierte er den Keller und ersetzte die großen Gärbehälter aus Holz  durch kleine Burgunder Barriques. Anschließend wendete er sich den Rebflächen zu, die er erweiterte und mit frz. Rebsorten ergänzte.

Noch von der alten Schule, konnte sein Vater Guiseppe die großen Veränderungen nicht nachvollziehen und war verärgert über die Umwälzung seines Betriebes. So hat er Elio enterbt und das Gut an dessen Geschwister übertragen.

Nach seinem Tod konnte sich Elio in den Familienbetrieb reintegrieren und seine Plänen fortführen. 1985 kaufte er schließlich alle Anteile des Weingutes von seinen Geschwistern zurück.

Von seiner großen Leidenschaft für den Wein geleitet, strebte er in der Weinherstellung die Suche nach Komplexität, Eleganz und Gleichgewicht an. Ein Rezept, was durchaus erfolgreich war und dem Weingut internationale Anerkennung verschaffte. Heute wird der 10 ha große Betrieb von der ganzen Familie geführt. Silvia, Elios` ältere Tochter, kümmert sich um die Weinbereitung und Elena, die jüngere Tochter, leitet den Import von Deutschland aus.

Die Weine von Elio Altare

Elio Altare

Elio Altare

Als biologisch zertifizierter Betrieb ist Elio Altare darauf bedacht das Gleichgewicht zwischen Natur und menschlichen Einwirkens zu bewahren. Als Düngemittel wird unteranderem Kuhmist verwendet und im Keller vertraut man ausschließlich auf natürliche Hefen. Außerdem wird komplett auf die Klärung und Filterung der Weine verzichtet, um den Ausdruck des Terroir in seiner reinsten Form zu repräsentieren.

Die ältesten Reben des Weingutes sind 90 Jahre alt. Die regionale Rebsorte Nebbiolo dominiert mit 40% und wird von 25% Dolcetto, 26% Barbera und 5% Cabernet Sauvignon ergänzt. Nach der Lese von Hand werden die Cuvées vinifiziert und anschließend in französischer Eiche zwischen 5 und 24 Monaten ausgebaut.

Elio Altare erhältlich bei Millésima

 

Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Juliane Rentzsch
Nach meinem Wirtschaftsstudium in Österreich und Frankreich bin ich vor 2 Jahren in die Weinwelt von Bordeaux eingetaucht und habe im Keller eines Grand Cru und im Weintourismus gearbeitet. Ein Master in Agrargeographie an der Universität 3 von Bordeaux hat mir die französischen Appellationen und Qualitätssiegel näher gebracht. Nun schreibe ich hier für Sie über Weinthemen aus Frankreich und aller Welt und freue mich auf Ihre Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*