Le Vieux Télégraphe, ein Glanzstück aus Châteauneuf-du-Pape

Le Vieux Télégraphe, ein Glanzstück aus Châteauneuf-du-Pape

Eine Familiengeschichte

1

(c) chateauneuf.com

1898 von Hippolyte Brunier gegründet, bilden die Weine von Le Vieux Télégraphe in Châteauneuf-du-Pape heute die Spitzennklasse der Weingüter von Brunier. Mit insgesamt 5 Weingütern im Rhônetal und im Libanon ist die Familie heute international bekannt. Am Fuße des Plateau La Crau im Südosten der Appellation, verfügt das traditionsreiche Gut über 70 ha Rebfläche auf hochwertigen und kargen Böden.

Der Ausdruck eines Terroir

Der Gärkeller, (c) chateauneuf.com

Der Gärkeller, (c) chateauneuf.com

Die kargen Lehm- und Kalkerden mit großen Kieselsteinen sind die Basis für die charakterstarken Weine von Le Vieux Télégraphe. Der Mistral und die mediterranen Temperaturen bilden die besten Voraussetzungen für die optimale Reifung der roten Rebsorten (Grenache, Syrah, Counoise, Cinsault) und weißen Trauben (Clairette, Roussanne, Bourboulenc, Picpoul, Grenache Blanc). Der Rotwein von Le Vieux Télégraphe macht 95% der Produktion aus, der Weißwein 5%.

Der Weinkeller wurde am Fuße des Plateaus konstruiert, so dass die Trauben dank der Schwerkraft ganz leicht in die Gärbehälter gefüllt werden können. In den Fels eingebaut bietet der Barrique-Keller die optimalen Bedingungen für die Reifung.

Ein Göttertrank von Châteauneuf-du-Pape

Le Vieux Télégraphe Weiß

Le Vieux Télégraphe Weiß

Das Weingut Le Vieux Télégraphe produziert 4 verschiedene Weine. Der Weißwein ist eine Assemblage regionaler Rebsorten und stammt von Reben mit dem beachtlichen Durchschnittsalter von 40 Jahren. Die Vinifizierung und der Ausbau finden zu 50% in Edelstahltanks und zu 50% in Eichenholzfässern statt. Das Lagerpotenzial ist beachtlich für einen Weißwein und beträgt je nach Jahrgang zwischen 8 und 15 Jahren. Dieser wahrhaftige Terroirwein spiegelt den Charakter der kargen Böden wider.

Im Glas

Mit einer tiefen goldgelben Robe entfaltet dieser Weiße Châteauneuf-du-Pape ein komplexes Bouquet von Akazie, Heckenkirsche, Birne und Mirabelle. Eine feine Mineralität und leichte Gewürznoten sind im Hintergrund zu finden. Lebendig und geradlinig am Gaumen bestätigt dieser Wein die Erwartungen und zeigt sich in harmonischem Gleichgewicht.

Bei Millésima

Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Juliane Rentzsch
Nach meinem Wirtschaftsstudium in Österreich und Frankreich bin ich vor 2 Jahren in die Weinwelt von Bordeaux eingetaucht und habe im Keller eines Grand Cru und im Weintourismus gearbeitet. Ein Master in Agrargeographie an der Universität 3 von Bordeaux hat mir die französischen Appellationen und Qualitätssiegel näher gebracht. Nun schreibe ich hier für Sie über Weinthemen aus Frankreich und aller Welt und freue mich auf Ihre Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*