Der Château Angélus 2016 ist endlich erschienen!
© Deepix

Der Château Angélus 2016 ist endlich erschienen!

Château Angélus 2016: Sein Name rührt von dem katholischen Gebet und Glockenspiel „Angelus“ her (Der Engel des Herrn), welches man jeden Morgen, Mittag und Abend hören konnte. Das Château hat außerdem eine sehr reiche Geschichte vorzuweisen. Das Weingut der Familie de Boüard de Laforest wird heute als eines der prestigereichsten der Appellation Saint-Emilion Grand Cru anerkannt, und wird seit 2012 als Premier Grand Cru Classé A eingestuft.

Château Angélus und die Familie Boüard de Laforest: eine gemeinsame Geschichte

Primeurs 2016 Veröffentlichungen Château Angélus

©Deepix

Die Ursprünge der Familie de Boüard reichen bis 1544 zurück, man muss aber bis 1782 warten bis Jean de Boüard de Laforest, Leibwächter des Königs, sich in der mittelalterlichen Stadt Saint-Emilion niederlässt. Das Jahr 1795 kennzeichnet den Einstieg der Familie in der Weinszene, mit der Ehe von Catherine de Boüard de Laforest und Charles Souffrain de Lavergne, Besitzer des Weinguts von Mazerat.

Anfang des 20. Jahrhunderts, mit Maurice de Boüard de Laforest an der Spitze der Domaine, vergrößert sich das Weingut nach und nach. 1920 fügt er 3 Hektar Reben an – Angélus genannt bevor er den Besitz 1945 seinen Söhnen Jacques und Christian de Boüard de Laforest vermacht, die das Château Angélus in der Kontinuität ihres Vaters weiterführen.
Seit 1985 ist Hubert de Boüard de Laforest der Besitzer des Weinguts, unterstützt durch Jean-Bernard Grenié, und seit neuestem durch Stéphanie de Boüard-Rivoal (seine Tochter) und Thierry Grenié de Boüard. Insgesamt konnten 8 Generationen der Familie in Château Angélus leben.

Ein phänomenaler Aufstieg

Das Château Angélus wird zunächst als Grand Cru Classé de Saint-Emilion bei der ersten Klassifizierung von 1954 eingestuft. Seine wachsende Popularität ermöglicht es dem Weingut unbeschadet durch die Krise von 1973 zu kommen, bevor die Châteaus in den achtziger Jahren modernisiert wurden. Die Familie de Boüard de Laforest möchte deshalb fortwährend die Exzellenz ihrer Weine anstreben. Das Jahr 1996 wird durch die Einstufung des Château Angélus als Premier Grands Classés B in Saint-Emilion geprägt, bis es 2012 als Premier Grand Cru Classé A in Saint-Emilion eingestuft wird. Für dieses Ereignis stellt das Weingut eine außergewöhnliche Flasche her, mit einem schwarzen Etikett, verziert mit goldenen Buchstaben.

Château Angélus: Terroir

Das Château, welches im Besitz der Familie de Boüard de Laforest ist, hebt sich von den anderen Ländereien durch seinen eigenen Stil ab: eine grandiose Allianz zwischen den Rebsorten und dem Terroir. Im Durschnitt sind die Reben 38 Jahre alt und auf einer Fläche von 39 Hektar angebaut, das  Weingut ist in einem natürlichen Amphitheater gelegen, zwischen der Küste und dem südlichen Ende von Saint-Emilion. Die exponierte Lage ermöglicht eine frühzeitige Reifung der Trauben, der Hang eine bemerkenswerte Drainage der kalk- und lehmhaltigen Sandböden, die eine häufige Versorgung mit Wasser und Mineralen möglich macht.

Die Originalität des Sortenbestands liegt darin, dass die Assemblage aus einem großen Anteil an Cabernet Franc (47%) besteht (50% Merlot und 3% Cabernet Sauvignon). Das Terroir und die Rebsorten des Château Angélus ermöglichen es heute Weine herzustellen, die reich, dicht, geschmeidig, elegant und sehr fruchtig sind. Das alles drückt ein wahres streben nach Exzellenz aus.

Château Angélus: Technik und Know-how

Primeurs 2016 Veröffentlichungen Château Angélus

©Deepix

Das Château Angélus ist immer darauf bedacht, an der Spitze zu sein und zu bleiben, sei es durch seiner Infrastruktur oder mit seinen Produktionstechniken. Seit den achtziger Jahren ist das Weingut eines der ersten, welches den Wein frühzeitig nach der Maische in Barriques füllt. Das Château gehört außerdem zu den Pionieren der Methode „vinification parcellaire“ (die Parzellen werden einzeln verarbeitet). Angélus liegt es zudem am Herzen, die Schädlingsbekämpfung in gemäßigter Weise durchzuführen, und arbeitet an einer regelrechten Valorisation des Terroirs.

In 2014 wurden das Château (Architektur) sowie die Gär- und Lagerkeller modernisiert; beide im gleichen Jahr eingeweiht und im selben einzigartigen Stil gehalten. Man kann dort die neuen  Sortiertische, sowie temperaturkontrollierte Tanks besichtigen. Diese moderne Infrastruktur verbindet neue Technologien mit dem Weinanbau, und bewahrt zugleich die Qualität des Terroirs und den charakteristischen Stil der Weine. 

Entdecken Sie den Subskriptionswein 2016 des Château Angélus!

Château Angélus 2016

  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz
Primeurs 2016

Château Angélus 2016
Primeurs 2016

Château Angélus 2016
Primeurs 2016

Château Angélus 2016

Le Carillon d’Angélus 2016

  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz
Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Darja Slobin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*