Angelo Gaja: der Visionär aus Barbaresco

Angelo Gaja: der Visionär aus Barbaresco

Wenn man an das Piemont denkt fallen einen sofort einige hoch kulinarische Spezialitäten wie : Trüffel, Kirschen, Haselnüsse und natürlich der Barbaresco und Barolo von Angelo Gaja ein. Angelo Gaja ist mit Piero Antinori die wohl schillerndste Weinpersönlichkeit Italiens. Niemand steht so sehr für Erweiterung und Umbruch der italienischen Weinwirtschaft wie Angelo Gaja.

Angelo Gaja © Gaja

Angelo Gaja © Gaja

Angelo Gaja studierte zuerst in Montpellier Önologie, wo er auch die Liebe zu internationalen Rebsorten fand. Gleich nach dem Studium, lenkte er die Geschicke des Weinguts und leitete somit eine neue Ära der Vinifikation in Italien ein. Einer der ersten Schritte war die Einführung der sogenannten „Grünen Lese“, also der Ertragsreduzierung um die Qualität der Trauben zu erhöhen. Für besonderes Aufsehen sorgte er, als Angelo Gaja der erste war der internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon in seinen Weingärten pflanzte, dies war aufgrund der besten Bodenbeschaffenheit der Weingarten direkt vor dem Haus seines Vaters, der dieses Unterfangen strikt ablehnte und als Schande für den Brunello bezeichnete. Später bepflanzte er auch einige Rebflächen mit weißen Rebsorten wie Chardonnay oder Sauvignon Blanc. In den 1980er Jahren war er der erste Produzent der auf moderne Kellertechnik setzte und unter anderen französische Barriquefässer verwendete. Ein weiterer Meilenstein gelang ihm, als er einige Rebberge in der Toskana erwerben konnte, hier vor allem im Brunello und dem Bolgheri, wo er in den 90er Jahren das Weingut „Ca’Marcanda“ kaufte.

Angelo Gaja: der Mastermind hinter der Barbaresco Erfolgsgeschichte

Heute gilt Angelo Gaja als „König des Barbaresco“. Seine Weine sind besonders langlebig, tiefgründig und von wahnsinniger Komplexität geprägt. In der Jugend sind sie sehr aussagekräftig und entwickeln sich nach einigen Jahren Reife zu sehr charmanten Begleitern. Gaja’s Weine sind, obwohl sie es verdient hätten, keine DOCG Weine, da er gerne sich die Möglichkeit offen lassen möchte etwas Barbera in die Cuvée hizuzugeben, um den Wein etwas von der Säure und dem Tannin der Nebbiolo-Trauben zu nehmen um die Weine geschmeidiger zu machen.

Der Keller im Weingut © Gaja

Keller im Weingut © Gaja

Seit einigen Jahren haben  seine Töchter Gaia und Rossana die Führung des Weinguts übernommen. Diese führen das Handwerk ihres Vaters großartig fort und sind ebenso fortschrittlich und zukunftsorientiert wie er. Obwohl er offiziell nicht mehr in den Betrieben tätig ist, sagt Angelo selbst, dass er noch nicht im Ruhestand sei und täglich noch selbst Hand anlegt.

Die Weine werden bei Gaja in großen Holzbottichen aus Kastanie oder Eiche, welche teilweise über 80 Jahre alt sind, vergoren. Danach kommen die Weine großteils in gebrauchte Holzfässer für eine relativ lange Lagerung von etwa 36 Monaten. Dabei ist es Gaja sehr wichtig lediglich alte Holzfässer zu verwenden, die kaum mehr Noten von Vanille oder Holzsüße abgeben. Im Gegensatz zu vielen anderen Weinen aus dem Piemont sind Gaja’s Weine  bereits sehr früh zugänglich und besonders charmant in den ersten Jahren. Diese Harmonie und Ausgewogenheit setzt sich aber fort und auch alte Barbaresco’s sind sehr fruchtig und anschmiegsam.

Angelo Gaja : Barbaresco 2001

GajaDieser Barbaresco stammt von 14 verschiedenen, rund 40 Jahre alten Parzellen in Barbaresco. Sie liegen zwischen 250m. und 330m über dem Meeresspiegel. Die Parzellen wurden alle separat gelesen, vinifiziert und für 12 Monate in gebrauchten Holzfässern ausgebaut. Danach war das Handwerks Angelo’s entscheidend der diese Cuvée vermählte.

Dieser Wein ist ein echtes Barbarescowunder. Er strotzt vor Finesse und Geschmacksvielfalt und gleichzeitig ungemeiner Struktur. Der Wein zeigt Aromen von frischen Waldbeeren, gefolgt von balsamischen Noten und wunderbarer Intensität. In der Nase entfalten sich feine Tabakwürze und süße Kräuteraromen. Am Gaumen ist der Wein überaus vielschichtig und geprägt von verschiedenen Fruchtaromen. Perfekt zum jetzigen Genuss oder in den nächsten 5 Jahren!

Gaja: Barbaresco 2001 

Angelo Gaja : Barbaresco 1999

GajaDieser Barbaresco aus den Weinbergen rund um den gleichnamigen Ort vertritt wie kein anderer die Typizität dieser Appellation. Er stammt aus einem hervorragenden Jahrgang 1999, der Weine mit lebendigen Tannin und toller Fruchtnote hervorbrachte.

Ein toller, reifer Barbaresco! In der Nase ein Spiel aus reifen Zwetschgen, Veilchen und reifen Waldbeeren. Am Gaumen zeigt der Wein klassische Fruchtigkeit mit feiner Würze, gezeichnet von feinkörnigem Tannin und harmonischer Säure, sowie einem schier ewigen Abgang. Dieser Wein ist ideal gereift, kann aber noch 5 Jahre in der Flasche sein Potenzial ausschöpfen.

Gaja: Barbaresco 1999 

Angelo Gaja : Sperss 2003

GajaDer Name Sperss kommt aus dem piemontesischen Dialekt und bedeutet soviel wie Sehnsucht und ist der Name einer Einzellage in Serralunga. Der Wein durchlief zuerst eine 3-wöchige Maischegärung. Danach erfolgten ein 12-monatiger Ausbau in gebrauchten Barrique-Fässern und 18 Monate in großen Eichenfässern.

Der Wein präsentiert sich typisch sehr kraftvoll, mit einer festen Struktur und vielschichtigem Tannin. In der Nase zeigen sich feine Aromen von eingelegten Pflaumen mit etwas Teer und feinen Menthol. Dieser Wein zeigt eine unglaubliche Länge, kombiniert mit einer herrlichen Struktur und ungemein ausgewogenem Abgang. Aufgrund des herrlichen Jahrgangs 2003 ist dieser Wein schon früh zugänglich, aber trotzdem schier ewig lagerfähig. Der Wein erreicht nun seinen optimalen Trinkzeitpunkt und wird diesen die nächsten 5 Jahre halten.

Gaja: Sperss 2003 

  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz
Alle Gaja Weine

Hier entdecken!
Alle Gaja Weine

Hier entdecken!
Alle Gaja Weine

Hier entdecken!
Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Peter Prisching

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

usaitalyfrenchEnglish



Treten Sie ein in die Welt der Feinen Weine


Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:

  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

Ich bin bereits für das Newsletter abonniert



Treten Sie ein in die Welt der Feinen Weine


Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:

  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

Ich bin bereits für das Newsletter abonniert