Château Margaux 2015 : Ein Tribut an Paul Pontallier
©G._de_Beauchene

Château Margaux 2015 : Ein Tribut an Paul Pontallier

Zum ersten Mal in der Geschichte von Château Margaux wechselt man für den Premier Grand Cru Classée das Design, um diesen außerordentlichen Jahrgang 2015 besonders zu würdigen. Die Flasche gilt als Tribut an den herausragenden Jahrgang 2015, die zwei Architekturstile des Château sowie als Hommage an Paul Pontallier, dem ehemaligen Direktor von Margaux, der leider im März 2016 verstorben ist.

Paul Pontallier: 33 Jahre voller Ehrgeiz auf Château Margaux

Paul Pontallier ©Francois_Poincet

Paul Pontallier ©Francois_Poincet

Paul Pontallier begann 1990 als Direktor von Château Margaux und prägte es in seiner Zeit wie kein anderer. Er galt als Ikone dieses 1er Grand Cru und war für einige der besten Weine des Bordelais verantwortlich. Er stammt ursprünglich aus Bordeaux, wo er nach seiner Schulausbildung das Studium für Agrarwirtschaft abschloss, um sich später in Montpellier auf Weinbau und Önologie zu spezialisieren. Im Jahr 1978 schloss er mit einem Doktortitel in Önologie auf der Universität von Talence ab. Seine Spezialisierung galt der Reifung von Rotweinen in Holzfässern womit der die Vinifikation in Bordeaux maßgeblich revolutionierte. Ein paar Jahre später verschlug es ihm nach Chile, wo er seinen Freund Felioe de Solminihac kennenlernte um mit ihm und Bruno Prats (ehemaliger Manager von Cos d’Estournel) sowie Ghislain de Montgolfier (Direktor von Bollinger) das Joint-Venture Viña Aquitania gründete. Mit der Hilfe seines Mentors Emile Peynaud, wurde er im Jahr 1983 Önologe bei Château Margaux. Einige Jahre später, im Jahr 1990 übernahm er dann die Führung des Château. Innovativ, im Einklang mit der Natur und immer auf der Suche nach absoluter Perfektion, war ihm immer besonders wichtig und so entschied er sich eine eigene Abteilung für Forschung und Entwicklung am Weingut zu implizieren. Paul Pontallier war es auch zu verdanken, dass man das Weingut komplett modernisierte.
Voller Elan mit den Gedanken das Château immer weiter voran zu bringen, gelang es ihm die Geschichte des Château perfekt in den Neubau zu integrieren. Die folgenden Jahre mit der Zusammenarbeit von Corinne Mentzelopoulos waren geprägt von vielen Hochs und Tiefs, was daraus resultierte, war der Wunsch das Terroir von Margaux noch besser zur Geltung zu bringen, jedoch nicht die bereits verwendeten modernen Techniken der Weinbereitung wieder zu verwerfen.

Der Jahrgang 2015 zum 200-Jahr-Jubiläum der „Ikone aus dem Medoc“

© Château Margaux : source site internet

© Château Margaux : source site internet

Unter der Patronanz des Stararchitekten Norman Foster, der unter anderem den Reichstag in Berlin entwarf, konzipierte er den neuen Komplex am Château Margaux, welcher im Juni 2015 eingeweiht wurde. Dieses Gebäude ist wahrlich einzigartig in Design und Funktion und beherbergt nicht nur den neuen Keller des Château, sondern auch ein Zentrum für Forschung. Ziel war es das neue Gebäude so gut wie möglich in das alte miteinzubinden um somit einen nahtlosen Übergang zu schaffen und es in den Prachtbau im Neo-Palladianischen Stils des Hauptgebäudes flüssig zu integrieren.

Ein außergewöhnliches Jahr, definiert diesen außergewöhlichen Jahrgang des Château Margaux

MargauxDer letzte Jahrgang den Paul Pontallier produziert hat, ist einer der einzigartigsten von Margaux überhaupt. Das Jahr war gekennzeichnet von besten klimatischen Bedingungen, ähnlich jenen von 2005, 2009 oder 2010 und einem wahrlich goldenen Herbst.

Margaux präsentiert diesen einzigartigen Jahrgang 2015 in einer mit Siebdruck veredelten Flasche, welcher das Etikett ersetzt. Diese Flasche ist in allen Formaten, welche das Chateau anbietet erhältlich. Dieses einzigartige Meisterwerk ist lediglich in diesem Jahrgang in dieser besonderen Flasche und präsentiert den Château Margaux Premier Grand Cru Classée 2015 in einer subtilen, eleganten und modernen Umrandung, dessen Image das Château perfekt beschreibt. In der Mitte der Flasche sieht man das alte Château in Gold, umrandet vom neuen Gebäude in Grau. Darunter die Notiz „Hommage à Paul Pontallier“, der somit immer mit Margaux in Verbindung bleibt.

Dieser seltene Wein, als Attribut an eine der größten Persönlichkeiten im Weinbau wurde entwickelt durch das Management von Château Margaux: Philippe Bascaules (Generaldirektor), Alexandra Petit-Mentzelopoulos und Aurélien Valence (Stellvertretende Direktorinnen), und Sébastien Vergne (Betriebsleiter).

  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz
Entdecken Sie den herausragenden Château Margaux 2015!
Hier entdecken!
Entdecken Sie den herausragenden Château Margaux 2015!
Hier entdecken!
Entdecken Sie den herausragenden Château Margaux 2015!
Hier entdecken!
Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Peter Prisching

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

usaitalyfrenchEnglish



Treten Sie ein in die Welt der Feinen Weine


Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:

  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

Ich bin bereits für das Newsletter abonniert



Treten Sie ein in die Welt der Feinen Weine


Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:

  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

Ich bin bereits für das Newsletter abonniert