Xavier Vignon – frischer Wind aus dem Rhône-Tal

Xavier Vignon – frischer Wind aus dem Rhône-Tal

Robert Parker beschreibt Xavier Vignon als einen der wichtigsten Önologen der Welt. Er ist ein sogenannter „flying winemaker“, reist also um die Welt und berät mehr als 200 Weingüter mit seinen önologischen Kenntnissen. Seine Klienten sind einige der bekanntesten Weingüter Frankreichs und rund um die Welt. Mit seinem eigenen Önologischen Institut erforscht er die Böden und wie die Mineralität den Wein beeinflusst.

Geschichte von Xavier

chaisxavier

© Alain Reynaud

Bevor er sich entschloss, sein eigenes Weingut zu gründen konsultierte er eine Vielzahl von Weingütern, zuerst in Frankreich, hier allen voran in der Champagne und Bordeaux. Als man seine Arbeit immer mehr wertschätzte verschlug es ihm in die Neue Welt, unter anderem ins Barossa Valley, oder nach Neuseeland zu Cloudy Bay. Durch diese Vielzahl an Erfahrung kann er sein breitgefächertes Wissen, sowohl in kühlen Weinregionen, als auch in sehr heißen Regionen, wie hier im südlichen Rhône-Tal perfekt einbringen. Seit den 90er Jahren ist er im südlichen Rhône-Tal tätig und berät dort viele Weingüter über önologische Maßnahmen und den Bezug zwischen Terroir und Geschmack im Wein. Vignon erkannte früh das riesige Potenzial der Region, dies brachte ihm zu dem Entschluss, hier selbst Weine zu produzieren.

Seinen ersten Wein machte Xavier Vignon im Jahr 2002 und ist somit einer der aufstrebenden Sterne in der Region rund um Châteauneuf-du-Pape. In den darauffolgenden Jahren entdeckte er immer mehr die Leidenschaft des Weinmachens für sich was ihm dazu bewegte immer etwas Neues zu probieren, um die Weine noch authentischer wirken zu lassen. Xavier besitzt selbst keine Rebflächen sondern kauft alle seine Trauben von bekannten Weinbauern zu. Durch seine Erfahrung als Önologe, wählt Xavier in akribischer Arbeit nur jene Parzellen für seine Weine aus, die seinem Qualitätsanspruch gerecht werden. So ist Beispielsweise sein Côtes du Rhône aus rund 700 verschiedenen Parzellen diverser Eigentümer.

Die Liebe zum Terroir

© Alan Traeger

© Alan Traeger

Seine Passion zu besonderem Terroir lässt sich in jedem seiner Weine erkennen und schmecken. Sein wichtigstes Element in der Weinbereitung ist den Boden und das Klima bestmöglich in den Wein einzuarbeiten, um so authentische und vielschichtige Weine zu produzieren. Vignons Philosophie ist, dass große Weine im Weinberg entstehen und man danach im Keller nur mehr den Wein auf seiner Reise begleiten kann. Dabei achtet er auf besonders auf lange Maischestandzeiten, um so viel Intensität wie möglich aus den Trauben rauszuholen. Um die Weine nicht zu verfälschen setzt Xavier größtenteils auf gebrauchte Holzfässer, die den Wein weniger beeinflussen und das Terroir perfekt zum Ausdruck bringen.

Die Böden in der Region sind sehr karg und die Sommermonate sehr heiß und trocken, so verwundert es immer wieder, wie Xavier Vignon diese unglaubliche Fruchtigkeit und Balance in seine Weine bringt. Bei der Auswahl seiner Trauben achtet er besonders, dass die Rebstöcke komplett gesund sind und daher nicht mehr so ertragsreich wie zu Beginn sind, um so eine höhere Konzentration der Beeren zu erzielen.

Drei terroirbewusste Weine aus dem Rhône-Tal

Cuvée Anonyme 2016

Cuvee_AnonymeDie Cuvée Anonym 2016 stammt aus 7 Weinbergen, der mit verschiedensten Rebsorten bepflanzt wurden und angeblich bis zu 13 Varietäten beheimatet. Hier findet man neben Grenache oder Mourvèdre auch weniger bekannte Rebsorten wie, Terret Noir oder Counoise. Nach der Lese wurden die Trauben, wie bei Xavier üblich, für ein Monat eingemaischt. Danach reifte die Cuvée Anonym zu 50% in großen, französischen Eichenfässern und zu 50% in Betontanks.

Im Glas zeigt sich die Cuvée Anonym 2016 in einem tiefdunklen rubinrot, mit violetten Reflexen. In der Nase zeigt der Wein eine unheimliche Vielfalt an Aromen, wie schwarze Beeren und Gewürze. Am Gaumen ist der Cuvée Anonyme 2016 unglaublich vielschichtig, jedoch sehr elegant und filigran. Dieser Châteauneuf-du-Pape  ist bereits in der Jugend sehr zugänglich und kann einige Jahre im Keller reifen um sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Xavier : Cuvée Anonyme 2016

Arcane XV Le Diable 2015

Arcane_Le_Diable_15Der Arcane XV 2015 ist ein reinsortiger Mourvèdre aus den ältesten Rebstöcken (viele sind über 50 Jahre alt) des Weinguts.Der Le Diable 2015 ist ein einzigartiges Meisterwerk und wurde nur in diesem einem Jahr produziert und wird nicht mehr produziert werden. Die Trauben stammen von 15 kleinen Parzellen, rund um Vaucluse, mit extrem kargen Böden. Die Trauben wurden nach der händischen Lese 3-Wochen auf der Maische stehen gelassen. Danach reifte der Wein zu 30% in Barriquefässern und zu 70% in Betontanks.

Der Arcane XV Le Diable 2015 zeigt sich im Glas in einem glänzenden rubinrot mit violetten Reflexen. In der Nase zeigt dieser Wein bereits sein unglaubliches Potenzial, er ist geprägt von Aromen roter Früchte und süßer Gewürze. Am Gaumen entfaltet der Le Diable 2015 sein volles Potenzial und brilliert mit Noten von Süßholz und frischen Waldbeeren. Dieser Wein ist sehr schön ausgewogen und strotzt nur vor Potenzial.

Xavier : Arcane XV Le Diable 2015

Arcane V Le Pape 2010

Arcane_Le_Pape_2010Der Arcane V Le Pape stellt das Flaggschiff von Xavier dar. Dieser Wein wurde ausschließlich aus den besten Trauben der Rebsorte Granche vinifiziert, wobei nur die 13 besten Barriquefässer den Weg in die Flasche fanden. Nach einer händischen Lese und wurden die Trauben ohne mechanische Wirkung eingemaischt. Danach wurde der Wein in Barriquefässern vergoren, die in einem Betontank versenkt wurden, in dem er gleichzeitig seinem Châteauneuf-du-Pape reifte. Diese Methode ist ähnlich jener mit dem lagern von Wein am Meeresboden, um so Oxidation zu vermeiden. Der Arcane V Le Pape wurde nur 2010 produziert und stellt somit ein einzigartiges Projekt an neuen Vinifikationsmethoden dar.

Der Wein ist im Glas wahnsinnig dunkel, fast schon schwarz. In der Nase ist der Arcane V Le Pape 2010 geprägt von einem jugendlichen Bukett frischer Blumen und einer feinen Würze. Am Gaumen spielt dieser Wein alle seine Vorzüge aus und brilliert mit Noten von Heidelbeeren, Brombeeren und frisch gemahlenem Pfeffer. Der Abgang ist unbeschreiblich lange und überzeugt mit seinem geschmeidigen Tannin. Dieser Wein kann noch einige Jahrzehnte im Keller lagern, oder jetzt geöffnet werden. Unbedingt dekantieren!

Xavier : Arcane V Le Pape 2010  
  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz
Entdecken Sie alle Weine von Xavier
Hier entdecken!
Entdecken Sie alle Weine von Xavier
Hier entdecken!
Entdecken Sie alle Weine von Xavier
Hier entdecken!
Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Peter Prisching

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*