Der Jahrgang 2016 von Château Haut-Brion ist erschienen!
©Haut Brion

Der Jahrgang 2016 von Château Haut-Brion ist erschienen!

Das Château Haut-Brion ist ein 1er Cru Classé en 1855 aus Graves und ist ein historisches Weingut im Bordelais. In Pessac, im Herzen der Appellation Pessac-Léognan gelegen, verbindet dieses legendäre Weingut historischen Reichtum mit außergewöhnlichem Terroir und großem Know-how.

Château Haut-Brion: eins der ältesten Weingüter in Bordeaux

Man muss bis ins 16. Jahrhundert zurückgehen, genauer gesagt bis ins Jahr 1525, um die ersten Spuren der Domaine ausfindig zu machen. In diesem Jahr erwirbt Jean de Pontac Ländereien im Lieu-dit Haut-Brion durch seine Ehe mit Jeanne de Bellon. Und doch muss man bis 1533 warten bis Jean de Pontac  das Adelshaus  Haut-Brion erwirbt, und die Domaine so ausbaut, wie man sie heute kennt. Der Name „Haut-Brion“ rührt vom Gaskonischem her und beschreibt eine Kiesterrasse, ausgerichtet zwischen den zwei Bächen Peugue und Serpent. Es wird auch abgeleitet von dem keltischen „briga“, was Anhöhe oder Hügel bedeutet. Der Besitzer des Guts beginnt ab 1549 mit dem Bau des Châteaus.

Primeurs 2016 Veröffentlichungen Château Haut-Brion

©Haut-Brion

Im Laufe der Geschichte wurde das Château Haut-Brion ausschließlich von Familien geleitet. Der Fortbestand des Weinguts wurde insbesondere durch die Familien Fumel, Talleyrand, de Larrieu und Dillon gesichert, welche immer bestrebt waren, das Know-how des Châteaus zu erweitern.

Es ist das erste Château in der Geschichte, welches seinen Name von dem grandiosen Terroir bezieht. Das Weingut wird unter der Leitung der Familie de Larrieu als 1er Grand Cru im Jahre 1855 klassifiziert und wird oft als „Vater der Premiers Crus Classés“ betitelt, da es im Gegensatz zu den anderen 1er Grands Crus sehr viel älter ist. 1935 wurde es von Clarence Dillon gekauft, ein amerikanischer Investmentbanker, der auch die Domaine Clarence Dillon kreierte (mit dem Zukauf von Château La Mission Haut-Brion). Die Domaine wird nun seit 2008 von Prinz Robert von Luxemburg geleitet, Enkel von Clarence Dillon und Sohn der Herzogin de Mouchy.

Ein grandioses Weingut, aufgebaut auf einem außergewöhnlichen Terroir

Primeurs 2016 Veröffentlichungen Château Haut-Brion

©Haut-Brion

Dass das Château Haut-Brion die älteste Luxusmarke der Welt ist (der Rotwein wurde am Tisch von Karl II. von England serviert), liegt vor allem an dem außergewöhnlichen Terroir. Die Reben sind auf einer Gesamtfläche von 51 Hektar angebaut, davon sind 48 rote Rebsorten. Die Domaine profitiert von zwei großen Bergrücken, durchzogen von Kies aus der Günzzeit, die sich zwischen 12 und 15 Metern über den nächsten Wasserlauf erheben. Die Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot, Sémillon und Sauvignon Blanc wachsen auf kleinen Steinen und farbigem Kies, welcher aus verschiedenen Quarzen aus dem Quartär besteht und wird durch einem sand- und lehmhaltigen Unterboden ergänzt.

Ein traditionelles Know-how

Das Château Haut-Brion ist weltweit bekannt. Das liegt vor allem an der Qualität der Weine und an seiner Geschichte. Doch was wäre ein Weingut, ohne die wertvolle Arbeitskraft und dem unschätzbaren Know-how? Die Weinlese erfolgt in manueller Weise, der Anbau auf traditionelle Art. Haut-Brion ist ein legendärer Wein – sowohl in Weiß als auch in Rot -, die Qualität der Produktion überzeugt durch eine große Regularität, ganz unabhängig von Jahrgang. Im Laufe der Geschichte konnten die verschiedenen Besitzer der Domaine mit großer Leidenschaft außergewöhnliche Produkte herstellen. Das Ziel ist und bleibt die höchste Qualität, sowie die Wahrung der Werte von Château Haut-Brion, natürlich im größten Respekt des Terroirs.

Entdecken Sie die Subskriptionsweine des Château Haut-Brion!

  • Château Haut-Brion 2016 Rot
  • Château Haut-Brion 2016 Weiß
  • Château La Mission Haut-Brion 2016 Rot
  • Château La Mission Haut-Brion 2016 Weiß
  • La Clarté de Haut-Brion 2016
  • La Chapelle de La Mission 2016
  • La Clarence de Haut-Brion 2016
Subskriptionsweine Château Haut-Brion 2016

Château Haut-Brion 2016 Rot
Subskriptionsweine Château Haut-Brion 2016

Château Haut-Brion 2016 weiß
Subskriptionsweine Château Haut-Brion 2016
Das Château La Mission Haut-Brion (rot) weist eine sehr reiche Vergangenheit auf. Zunächst war es im Besitz der Familie de Lestonnac im 16. Jahrhundert, im Jahr 1682 ging es an die Priester der Kongregation der Mission, die bis zur Französischen Revolution Eigentümer waren und dem Château seinen Namen verliehen. Aktuell gehört es zu den Ländereien Clarence Dillon. Der Weinberg von Château La Mission Haut-Brion (rot) hat eine Gesamtfläche von 26,6 Hektar und ist in den Rebsorten Cabernet Sauvignon (47%), Merlot (42,7%) und Cabernet Franc (10,3%) bepflanzt. Das Terroir setzt sich zusammen aus Kiesböden und unterirdischen sandhaltigen Tonböden, womit es ein ideale Basis für die Erarbeitung eines Grand Vin bietet.

Château La Mission Haut-Brion 2016 Rot

Subskriptionsweine Château Haut-Brion 2016
Das Château La Mission Haut-Brion Blanc, das früher Château Laville Haut-Brion genannt wurde, ist ein Cru classé de Graves in der Appellation Pessac-Léognan. Dieser Weinberg, der zu den Ländereien Clarence Dillon gehört, hat eine Größe von 2,55 Hektar und ist zu 85% mit Sémillon, zu 14% mit Sauvignon Blanc und zu 1% mit Muscadelle bepflanzt, auf einem Kiesboden mit einem sandhaltigen Tonboden als Basis. Dieser seltene Wein, der nur in sehr geringen Mengen hergestellt wird, ist adressiert an die Spezialisten dieses Typ Weins.

Château La Mission Haut-Brion 2016 Weiß
Subskriptionsweine Château Haut-Brion 2016
Der Château Clarté d’Haut-Brion ist der weiße Zweitwein des Château Haut-Brion. Er ist der Nachfolger der prestigeträchtigen Weine „Château Haut-Brion Blanc“ und „Château La Mission Haut-Brion Blanc“ und wird seit 2009 als Zweitwein deklariert, nachdem er zuvor als „Les Plantiers du Haut-Brion“ bezeichnet wurde. Er ist noch nicht sehr alt und sehr rar gesät, es werden jährlich durchschnittlich nur 1000 bis 1200 Kisten dieses Weines hergestellt. Er geht aus er Zusammenstellung zweier Zweitweine zweier Besitze hervor. Er setzt sich zusammen aus einem schönen Hauptanteil an Sémillon, auch wenn der Hauptanteil bei einem trockenen Weißwein traditionellerweise eigentlich dem Sauvignon Blanc gebührt (76,3% Sémillon, 23,7% Sauvignon Blanc).

La Clarté de Haut-Brion 2016
Subskriptionsweine Château Haut-Brion 2016

La Chapelle de La Mission 2016
Subskriptionsweine Château Haut-Brion 2016

Le Clarence de Haut-Brion 2016
  

Entdecken Sie alle unsere bereits erschienen Subskriptionsweine 2016:

  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz

 

Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Darja Slobin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*