#6 Millesima Tips: Wie verwaltet man sein Weinlager?
©ARCave /Adobe Stock

#6 Millesima Tips: Wie verwaltet man sein Weinlager?

In der vorangegangen Episode unserer Reihe Millesima Tips haben wir Ihnen die unterschiedlichen Weinlager – Arten und Weinschränke vorgestellt. Nachdem man seine persönliche Wahl getroffen hat, stellt sich anschließend die Frage, wie man seine erworbenen Flaschen ordnungsgemäß unterbringt, d.h. wie man seine Sammlung am besten verwaltet und welche verschiedenen Hilfsmittel es dafür gibt.

Wie stellt man sein Weinlager zusammen?

Nachdem man einen Weinkühlschrank, ein anderweitiges Weinlager oder gar einen ganzen Weinkeller bei sich installiert hat, sollte man der Frage nachgehen, welcher Stauraum einem zur Verfügung steht, das bedeutet, welche Anzahl an Flaschen Wein man einlagern kann. Im Vorhinein sollte man natürlich einige Punkte beachten, die wir bereits in unserem letzten Artikel angesprochen haben:

  • Die Temperatur des Weinlagers muss konstant und kühl sein; zu große Temperaturschwankungen können die Elastizität des Korkens beeinträchtigen, der den Wein im schlimmsten Fall oxidieren lässt.
  • Millesima Tips Weinlager

    ©Adobe Stock

    Die Flaschen müssen im Liegen gelagert werden, sodass der Wein mit dem Korken in Kontakt ist und dieser nicht austrocknet; außerdem sollten die Flaschen nicht unnötig bewegt werden, damit sich die Weinablagerungen nicht an den Wänden festsetzen

  • Die Feuchtigkeit im Lager muss angemessen hoch sein, darf jedoch eine gewisse Grenze nicht überschreiten (ca.85-90%), damit sich kein Schimmel oder andere Pilze bilden.
  • Vermeiden Sie es, den Wein zu viel dem Sonnenlicht auszusetzen, da UV-Strahlung die Oxidation des Weines begünstigt

Wenn dies alles befolgt wird, kann man sich um die Zusammenstellung seines Lagers kümmern. Man sollte sich überlegen, welchen Wert das Weinlager haben soll. Es ist kein Muss, ausschließlich die teuersten Weine zu erwerben, das Ziel ist es vielmehr, dass das Weinlager lebendig ist. Je mehr Wein Sie verkosten, desto mehr werden Sie entdecken, welche Weine Ihnen am meisten zusagen. Eventuell haben Sie auch den Wunsch, Weine eines bestimmten Jahrgangs zu kaufen, beispielsweise Ihres Geburtsjahres, ihres Hochzeitstages, etc., die Möglichkeiten sind beinahe grenzenlos. Aus diesem Grund kann das Budget, das Sie in eine Flasche investieren, variieren, dies ist jedoch vollkommen normal.

Niemals sollte man seinen Wein im Karton einlagern, da diese nicht altern, sondern faulen, und im schlimmsten Fall den faulen Geschmack auf die Weine übertragen.

Seine Sammlung organisieren

Ab einer bestimmten Anzahl von eingekauften Flaschen kann es passieren, dass man den Überblick über seinen Besitz verliert. Man kennt nicht die genau Anzahl der Flaschen, man findet eine bestimmte Flasche nicht, man weiß nicht, welche Flaschen am ehesten ihre beste Trinkreife erreichen, kurz gesagt: Es kommen viele Fragen auf, wenn man kein System in seinen Weinschrank bringt! Natürlich gibt es keine perfekte Methode, die auf alle Menschen zugeschnitten ist, dennoch möchten wir einige Wege vorstellen, die Ihnen bei der Verwaltung ihres Weinschrankes behilflich sein können.

Millesima Tips Weinlager

©Adobe Stock

In einem größeren Weinlager sollte man generell die Flaschen, die man für eine längere Zeit einlagern möchte, von den Weinen, die man bald genießen möchte, trennen. Erstere brauchen mehr Frische und weniger Bewegung und sollten deshalb weiter hinten eingeräumt werden. Die Weine zum Sofortgenuss wiederum kann man direkt am Eingang positionieren, wo sie leichter zugänglich sind.

Wenn Sie Ihre Flaschen einräumen, achten Sie darauf, sie mit dem Etikett nach oben hinzulegen. Dies hat zwar keinen Effekt auf den Wein, erleichtert Ihnen jedoch eine anschließende Suche und unnötige Bewegungen der Flaschen werden vermieden.

Versuchen Sie, ein bestimmtes System in die Flaschenanordnung hineinzubringen, legen Sie beispielsweise die schweren Rotweine nach ganz oben, Roséweine und leichte Rotweine in die Mitte und die Weißweine ganz unten. Oder gliedern Sie sie nach Herkunftsland/-ort, nach ihren Präferenzen, nach Jahrgang, etc., die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen.

Millesima Tips Weinlager

Klassische Methoden für die Katalogisierung von Weinflaschen sind die Anschaffung eines Kellerbuchs, in das man alles handschriftlich einträgt, oder die Kreation einer Excel-Tabelle, um zumindest eine kleine Übersicht in sein Weinlager zu bekommen. Im heutigen digitalen Zeitalter gibt es natürlich noch modernere Wege, um seine Sammlung zu verwalten, beispielsweise mit Hilfe von bestimmten Internetseiten oder von Applikationen, die man sich auf sein Mobiltelefon oder Tablet herunterladen kann: ein virtuelles Weinkellerbuch. Im Internet finden sich Seiten wie CellarTracker oder YouCellar, als Applikationen sind VinCellar, VinoCell oder die Eurocave App zu empfehlen. Der Vorteil solcher digitalen Hilfsmittel ist vor allem die Vollständigkeit der gegebenen Informationen. Man kann dort alle Details über die gelagerten Weine eintragen: abgesehen von den Basisdaten (Name, Jahrgang, Herkunftsort, etc.) können Sie Informationen zu dem Lagerort des Weines (im Weinlager) verwalten, eine Empfehlung, wann der Wein getrunken werden sollte, Bewertungen des Weines, oder, bei manchen Anbietern, Vorschläge für Weine, die einem, auf Basis der eingetragenen Sammlung, ebenfalls gefallen könnten, finden. Ebenso kann man eigene Bemerkungen hinzufügen, beispielsweise wann der Wein eingekauft worden ist oder, nachdem Sie ihn probiert haben, ob sich eine erneute Anschaffung dieses Weines lohnen würde.

Die EuroCave App, für Sie zum Entdecken:

Newsletter

Abonnieren Sie den wöchentlichen Newsletter mit Neuigkeiten aus unserem Blog:


  • Profitieren Sie von unseren neuesten exklusiven Artikeln aus der Weinwelt
  • Erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen großer Weingüter mit unseren Videos
  • Seien Sie über unsere Verkostungen und Events im Vorhinein informiert

* pflichtfeld

Über Darja Slobin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*